top of page
  • AutorenbildTamara Bracchi

Warum eine Doula?

Eine Doula brauche ich eigentlich nicht, weil:


  • Das Krankenhaus, der Arzt und die Hebamme sind für mich da.

  • Mein Partner unterstützt mich liebevoll.

  • Ich bin auch so zufrieden.

  • Niemand bietet mir Interventionen an, wenn ich es nicht brauche.

  • Die Geburt ist auszuhalten-angenehm ist sie nie, das weis man ja.

  • Das Baby kommt so oder so, das kann man nicht gross beeinflussen.

  • Es kommt wies kommt.

  • Das sind unnötige Kosten.


Das alles sind nachvollziehbare Argumente, die gegen eine Doula sprechen. Jedoch gibt es viele vernünftige Gründe, ja sogar Studien, die für eine Geburt in Begleitung mit einer Doula sprechen. Lass sie mich dir aufzählen:




Eine Cochrane-Studie belegt, dass sich die Anwesenheit einer Doula folgendermassen auf die Geburt auswirken kann:


  • Die Dauer der Geburt verkürzt sich um 25%

  • Die Kaiserschnittrate sinkt um 50%

  • Die Oxytocin Verabreichung rediziert sich um 40%

  • Die Nachfrage nach einer PDA reduziert sich um 60%

  • Der Einsatz der Zange rediziert sich um 40%

  • Der Bedarf an schmerzstillenden Medikamenten reduziert sich um 30%

  • Dem Vater wird Stress abgenommen und er wird in seiner Verantwortung unterstützt.

  • Kontinuierliche persönliche Begleitung durch die Doula, trotz Schichtwechsel der Hebammen im Spital oder Zeitmangel durch mehrere Geburten.

  • Nachgewiesenermassen ist auch das Selbstwertgefühl der Mutter grösser, sie leidet weniger an Depressionen und hat eine positivere Einstellung sowohl dem Kind als auch dem Vater gegenüber.


Ich hoffe, dass du nun die Geburt mit einer Doula in einem anderen Licht siehst. Vielleicht kannst du dir vorstellen, dass ich deine Geburt begleiten darf?


Gerne für dich da....deine Doula Tamara



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page